Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück +49 541 501 4719

Gewerbegebiet „Heggenbrede“ nimmt Fahrt auf

Brandschutztechnik Feldhaus und Tischlerei Dieckmann werden die ersten Neuansiedlungen an der Vehrter Dorfstraße

Das Gewerbegebiet „Heggenbrede“ an der Dorfstraße in Vehrte nimmt so langsam Fahrt auf. Im vergangenen Jahr startete die Osnabrücker Land Entwicklungsgesellschaft oleg die Vermarktung für das rund 6 Hektar große Gebiet, jetzt sind erste Grundstücksverkäufe an dort ansiedelnde Firmen beurkundet.

Dass die Flächen für regionale, aber auch überregionale Betriebe ausgesprochen attraktiv sind, davon ist oleg-Prokuristin Susanne Menke überzeugt: „Die Verkehrsanbindung an die Ortsumgehung mit direktem Anschluss an die A 33 und damit an das überregionale Verkehrsnetz ist exzellent. Darüber hinaus ist Belm mit seiner Nähe zu Osnabrück, einer guten sozialen Infrastruktur und einem grünen Umfeld ein idealer Wohnstandort“, skizziert sie und ergänzt: „Wir wollen Firmen aus Belm und dem Verflechtungsraum hier halten“.

Die ersten beiden Grundstücke sind jetzt verkauft, zwei weitere Reservierungen liegen ebenfalls bereits vor.

Willi Feldhaus, Geschäftsführer der Brandschutztechnik Feldhaus GmbH aus Belm-Haltern wartet darauf, mit seinem Firmenneubau starten zu können. „Die Behörden-Mühlen mahlen leider immer etwas langsam“, kritisiert Feldhaus und hofft, den Rohbaus eines neuen Firmengebäudes im Januar 2022 stehen zu haben. „Der bisherige Firmensitz ist für unsere 30 Mitarbeiter einfach zu klein geworden“.
Sein neuer Nachbar im Gewerbegebiet an der Dorfstraße wird Jens Dieckmann. Der Tischlermeister hat 2020 die Betriebsnachfolge einer alteingesessenen Tischlerei in Osnabrück übernommen und will Mitte nächsten Jahres mit dem Bau seines neuen Firmensitzes in Vehrte für die 15 Mitarbeiter starten.

Für Bürgermeister Viktor Hermeler ist der Verkauf der ersten beiden Grundstücke im neuen Gewerbegebiet ein wichtiges Signal. Nicht zuletzt liege neben der Wirtschaftskraft der Unternehmen auch ein Augenmerk auf die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. „Die wirtschaftliche Entwicklung ist für unsere Gemeinde wichtig, um zukunftssichere Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu schaffen“, so Hermeler.
Informationen zum Gewerbegebiet „Heggenbrede“ gibt es online unter www.belm.de/heggenbrede  und www.oleg.de/heggenbrede.

Bildunterschrift:

Alexander und Willi Feldhaus (v. li.) von der Belmer Firma Brandschutztechnik Feldhaus sind die ersten, die sich mit einem Firmenneubau im Gewerbegebiet „Heggenbrede“ ansiedeln werden. Ihre ersten Nachbarn werden Jens Dieckmann (4. v. re.) mit Ehefrau Kerstin und Sohn Jonathan sein, die mit ihrem Tischlereibetrieb von Osnabrück nach Vehrte umziehen wollen. Bürgermeister Viktor Hermeler (re.) und oleg-Prokuristin Susanne Menke (Bildmitte) freuen sich mit Vertretern der Belmer Politik über die ersten Vertragsunterzeichnungen für das Gewerbegebiet an der Vehrter Dorfstraße.
Foto: Gemeinde Belm - D. Meyer

(Quelle: Gemeinde Belm)

oleg Osnabrücker Land-Entwicklungsgesellschaft mbH
Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück

Telefon: 0541 501 4719
Telefax: 0541 501 6 4719
E-Mail: