mehr

Verkauf der Karmann-Dachsparte perfekt

Nachdem das Bundeskartellamt bereits am 11. November grünes Licht
für die Übernahme der Karmann-Dachsparte durch den finnischen
Automobilzulieferer Valmet Automotive gegeben hatte, kam jetzt die
erlösende Nachricht: Der Kaufvertrag ist unterschrieben.


Verkauf der Karmann-Dachsparte perfekt
Zuerst wurde die Belegschaft im Rahmen einer
Betriebsversammlung über dieses Ergebnis informiert. Die restlichen
350 Arbeitsplätze wurden damit nach Darstellung der IG Metall
"gerettet". Die Verzögerung für die Vertragsunterzeichnung hatten
nach Angaben der Metall-Gewerkschaft die Alt-Gesellschafter von
Karmann verursacht. Das Grundstück und das Gebäude der
Dachsparte befände sich im Besitz der Karmann KG, die nicht
insolvent sei. Die Alt-Gesellschafter Boll, Battenfeld und Karmann
ließen nach den Informationen der Metaller mitteilen, dass der
bereits unterschriftsreif verhandelte Mietvertrag mit der Fa. Valmet
nur unterzeichnet werden sollte, wenn der Insolvenzverwalter auf
Ansprüche aus dem vom Insolvenzverfahren der Fa. Karmann Rheine
GmbH & Co KG gegenüber den Alt-Gesellschaftern verzichten würde.
"Diese Nachricht schlug bei uns wie eine Bombe ein", so Hartmut
Riemann von der IG Metall in Osnabrück. Er warf den Alt-
Gesellschaftern vor, "dass sie auf Grund ihres Egoismus nicht einmal
davor zurückschrecken, 350 Arbeitsplätze in Geiselhaft zu nehmen".
Gleichzeitig lobte Riemann dabei Insolvenzverwalter Hermann, der
diesen "Nötigungsversuch" (Riemann) erfolgreich abgewehrt hatte.

Der Betriebsratsvorsitzende Wolfram Smolinski nannte die
Übernahme der Dachsparte durch Valmet "einen guten Tag für die
Beschäftigten und für die gesamte Region Osnabrück." Die IG Metall
hatte bereits am 20. Oktober 2010 mit Valmet einen "Zukunfts- und
Ergänzungstarifvertrag" ausgehandelt, der von den IG Metall-
Mitgliedern des Betriebes mit großer Mehrheit angenommen worden
war. "Die bittere Pille ist, dass die Beschäftigten auf 14 Prozent ihres
Einkommens verzichten müssen", so Riemann. Er sehe aber in dem
Tarifwerk gleichzeitig eine gute Grundlage dafür, dass durch die
Beschäftigungssicherung sowie die weit reichenden Regelungen zur
Organisation des Betriebes und zur Mitbestimmung die Erfolgsstory
des Cabriostandortes Osnabrück in der Zukunft mit Valmet
fortgesetzt werden könne. (Quelle: Eigenbericht/PR - Foto Karmann)



[link http://www.oleg.de/staticsite/staticsite.php?
menuid=4&topmenu=4]Weitere Informationen zum
Wirtschaftsstandort Landkreis Osnabrück ...[/link]

[link http://www.oleg.de/staticsite/staticsite.php?
menuid=8&topmenu=8]Weitere Informationen zu Gewerbeflächen im
Landkreis Osnabrück ...[/link]

[link http://www.oleg.de/staticsite/staticsite.php?
menuid=3&topmenu=3]Weitere Informationen zu Gewerbeimmobilien
im Landkreis Osnabrück ...[/link]

Weiter zu den Internetseiten der
Wirtschaftsförderung ...


[link http://www.oleg.de/magazin/magazin.php?
menuid=65&topmenu=65]Weitere Ansiedlungs- und Standortnews
im Osnabrücker Land in der Übersicht ...[/link]
 

http://www.oleg.de
erstellt am 24.11.2010